AKTUELLES & TERMINE

Frankfurter Neue Presse: Besonderes Angebot für Frankfurter Kinder: Hier kommen die Ponyzwerge ganz groß raus

30. Juni 2024

 

Neue Heimat, neues Glück: Der Reiter. und Lernbauernhof lud Besucher zum Willkommensfest ein.

 

Frankfurt -Das Leben ist ja bekanntlich kein Ponyhof. Aber der Reiter- und Lernbauernhof Ponyzwerge Sindlingen machte diese Weisheit am Sonntagnachmittag bei seinem Willkommensfest auf dem Schwanenhof vergessen. Nachdem die lange Suche des Vereins nach einem neuen Gelände ein glückliches Ende gefunden hat und Ende April die neue Bleibe am Höchster Weg mit Pachtvertrag über 25 Jahre bezogen werden konnte, fiel auf der Feier nun spürbar der Druck von den Verantwortlichen um Vorsitzende Katja Erdle und ihre Stellvertreterin Kerstin Fuchs ab. „Der Tag heute ist wie Weihnachten und Geburtstag auf einmal für mich“, freute sich etwa Fuchs.

 

 

Den ganzen Artikel findet ihr hier:

 

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Geschwister, Großeltern, Tanten, Onkel, Cousinen, Cousins, Kita- und Schulfreund:innen unserer Vereinskinder, liebe Freund:innen der Ponyzwerge, liebe Neugierige, liebes Schwanheim,

 

wir laden euch alle ganz herzlich zu unserem Willkommensfest am 30. Juni 2024 ab 14 Uhr in unserem Entdeckergarten auf dem Schwanenhof ein! Nach der Odyssee der letzten Monate ist dieses Fest etwas ganz Besonderes für uns - und wir möchten uns damit auch bei all den Menschen bedanken, die mit uns durch dick und dünn gegangen sind.

 

Wir freuen uns riesig auf euch!

Euer Team Ponyzwerge

 

Journal Frankfurt: Willkommensfest am 30. Juni: Die „Ponyzwerge“ sind jetzt in Schwanheim

26. Juni 2024

 

Der Verein Reiter- und Lernbauernhof Ponyzwerge hat eine neue Bleibe in Frankfurt-Schwanheim gefunden. Interessierte können sich beim Willkommensfest ein Bild davon machen.

 

Der Reiter- und Lernbauernhof Ponyzwerge Sindlingen e.V. muss nicht länger bangen: Seit Ende April hat er ein neues Zuhause gefunden und ist dafür von Sindlingen nach Schwanheim gezogen. Auf dem Schwanenhof im Höchster Weg können Kinder nun wieder bei verschiedenen Events mitmachen und mit Pumba, Georgie und den anderen sechs Ponys zusammen lernen.

 

Den ganzen Artikel findet ihr hier:

LIEBE TAUNUSBLICKPFERDE!

5. Mai 2024

 

Liebe Taunusblickpferde,

 

ihr habt uns in der Not geholfen und uns ohne mit der Wimper zu zucken in einer Nacht- und Nebel-Aktion auf eurem Hof aufgenommen. Das werden wir euch nie vergessen! Die Ponys waren plötzlich i 5-Sterne-Hotel, und wir wussten sie in den allerbesten Händen.

 

Von ganzem Herzen: Tausend Dank! Danke, liebe Maren!

 

Wir wünschen euch nur das Allerbeste!

 

Bis ganz bald

Eure Ponyzwerge

PONYZWERGE ÜBERNEHMEN STÄLLE IN DER BAROCKREITSCHULE

23. April 2024

 

Schwanheim / Sindlingen Der Verein findet nach einer Odyssee im Schwanenhof auf Dauer eine Bleibe

 

Die lange Suche der Sindlinger Ponyzwerge nach einem neuen Gelände hat ein glückliches Ende gefunden: Der Schwanenhof am Höchster Weg in Schwanheim wird dem Verein eine dauerhafte Bleibe bieten - gerade hat der Vorstand einen Pachtvertrag über 25 Jahre unterschrieben. "Hier stimmt wirklich alles, es ist der perfekte Ort für unsere Arbeit", schwärmen die Vorsitzende Katja Erdle und ihre Stellvertreterin Kerstin Fuchs. …

 

Frankfurter Rundschau

ENDLICH IST ES SO WEIT: DIE PONYZWERGE ZIEHEN UM!

14. April 2024

 

Liebe Kinder, liebe Eltern unserer Reitkinder, liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde der Ponyzwerge,

 

passend zum herrlichen Frühsommerwetter haben wir wunderbare Nachrichten für euch: Die Ponyzwerge haben ein neues Zuhause gefunden! Im Laufe des Mais wird der Verein von seinem Übergangsquartier auf den Schwanenhof in Frankfurt-Schwanheim ziehen.

 

Wir freuen uns riesig auf unser neues Zuhause und halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden.

Euer Team Ponyzwerge

SOS FRANKFURT: WIR SUCHEN EIN NEUES ZUHAUSE!

© Kerstin Fuchs

Bis Januar waren wir auf unserem Vereinsgelände in der Okriftler Straße in Sindlingen Zuhause. Geplant war, dass wir nach Pachtende im Februar 2024 auf das unmittelbare Nachbargelände ziehen - das 1,2 Hektar große Grundstück der Erbengemeinschaft von Meister.

 

Doch dann wurde im Januar (schon wieder!) bei uns eingebrochen, und neben den Verwüstungen auf dem Gelände wurde versucht, unsere Ponys zu vergiften. Zum Glück wurde dieser Versuch schnell bemerkt, sodass nur eines unserer Ponys, unsere süße, unglaublich neugierige Norwegerstute Hilde, eine Kolik erlitten hat. Die Ponys hätten alle sterben können, und die Folgekosten für den Verein sind immens. Schon im August letzten Jahres ist unser geliebter Bari, das Herzenspony unserer Vereinskinder, auf mysteriöse Weise gestorben. Unsere Pläne, auf das Nachbargelände zu ziehen, haben sich mit diesen jüngsten Ereignissen zerschlagen.

 

Nun suchen wir händeringend nach einem neuen Zuhause - einem verlassenen Reiterhof oder einem Gelände mit Offenstall. Wir wünschen uns nichts mehr, als endlich wieder ein Zuhause für die Kinder und unsere Tiere aufzubauen! Wir wollen wieder ein lebendiges, fröhliches, wertfreies und integratives Umfeld  schaffen, an dem die Kinder einfach nur Kinder sein dürfen.

 

Wir freuen uns über jeden Hinweis: reitschule@ponyzwerge.onmicrosoft.com

 

DANKE AN ALLE, DIE DEM VEREIN DIE TREUE HALTEN! ❤️ DANKE AN ALLE, DIE UNS DURCH DIESE SCHWERE ZEIT HELFEN! ❤️

 

Frankfurter Neue Presse: Ponyzwerge Sindlingen suchen verzweifelt ein neues Zuhause

13. Februar 2024

 

Sein altes Domizil musste der Verein verlassen - und steht nach Einbrüchen vor ungewisser Zukunft.

 

Frankfurt. Aus purer Freude am Pony-Sein wirft sich Schimmel Georgie unvermittelt auf den Feldweg und wälzt seinen Rücken genussvoll im Schlamm - knapp vor die Füßen eines verblüfften Spanziergänger-Paares. "Georgie liebt die Show, entschuldigen Sie bitte", erklären Katja Erdle, Vorsitzende des Vereins Sindlinger Ponyzwerge, und ihre Stellvertreterin Kerstin Fuchs, den beiden Passanten - und alle müssen lächeln, während dei braune Peony brav die Szene verfolgt.

 

Den ganzen Artikel findet ihr hier:

Frankfurter Rundschau: Sindlinger Reitverein hat kein Zuhause mehr

29. Januar 2024

 

Lernbauernhof Ponyzwerge sucht eine neue Bleibe. Zusätzlich macht dem Verein eine Einbruchsserie auf dem Vereinsgelände zu schaffen.

 

Den ersten Einbruch auf dem Reitgelände in Sindlingen gab es im Sommer 2022. Im vergangenen August dann wurde das Pony Bari unter ungeklärten Umständen morgens tot aufgefunden - nachdem es am Abend zuvor noch "quietschfidel" war, wie sich Kerstin Fuchs erinnert. Vor wenigen Wochen der nächste Einbruch: Jemand hatte den Pferden vergiftetes Futter in die Ställe gelegt.

 

Den ganzen Artikel findet ihr hier:

Wieder ein Gartenschläfer!

28. Januar 2024

 

Fast genau ein Jahr nach unseren ersten beiden "Wildtier des Jahres 2023"-Funden haben wir gestern wieder einen kleinen Gartenschläfer (Eliomys quercinus) entdeckt - diesmal gemütlich eingekuschelt in einen Ordner voller Papierunterlagen. Auf Empfehlung des BUND Hessen haben wir ihn umgebettet und lassen ihn schlafen, bis er von selbst wieder aufwacht.

 

Die kleine Schlafmaus mit der Zorro-Maske ist der kleine Verwandte des Siebenschläfers. Er ist in den Wäldern der Mittelgebirge bis zu den Städten entlang des Rheins Zuhause. Intensive Forstwirtschaft, Insektensterben, Rattengifte und Pestizide haben der gefährdeten Art jedoch stark zugesetzt.

 

Rettet die Gartenschläfer! Bitte pflanzt Hecken und Büsche, damit die kleinen Tiere dort Nahrung und Nistmöglichkeiten finden!

 

Infos dazu findet ihr hier:

Wir sind wieder da!

7. Dezember 2023

 

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Vereinsmitglieder, liebe Freund:innen der Ponyzwerge,

 

große Freude: Wir sind wieder da!!! 🐴❤️💫🎄 Die Ponyzeit für unsere Reitkinder startet am 11. Dezember 2023.

 

Wir können es kaum erwarten und freuen uns sehr auf euch!!!

Euer Team Ponyzwerge  🩷❤️🧡💛💚🩵💙💜

 

 

 

Infrastrukturmaßnahme Überlandleitungen 3: Und jetzt das Wetter …

3. Dezember 2023

 

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Vereinsmitglieder, liebe Freund:innen der Ponyzwerge,

 

die Bauarbeiten sind beendet, doch jetzt hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht: Wegen der Wetterlage im Hochtaunuskreis konnten wir die Ponys leider nicht wie geplant nach Sindlingen zurückholen, ohne unser Team oder die Ponys selbst auf Eis und Schnee in Gefährt zu bringen. Drückt uns die Daumen, dass es kommende Woche klappt und die Straßen wieder befahrbar sind! Wenn alles gut geht, beginnt die Ponyzeit für die Kinder wieder regulär am 11. Dezember.

 

Bleibt uns bis dahin treu und gewogen! Wir wünschen euch allen einen schönen 1. Advent! 💫

Euer Team Ponyzwerge 🩷

 

 

Infrastrukturmaßnahme Überlandleitungen 2: Bauarbeiten in Sindlingen dauern voraussichtlich bis KW 48

 5. November 2023

 

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Vereinsmitglieder, liebe Freund:innen der Ponyzwerge,

 

die Infrastrukturmaßnahme an den Höchstspannungsleitungen über unserem Vereinsgelände dauert leider länger als geplant: Aufgrund der Wetterlage gibt es Verzögerungen beim Hubschraubereinsatz. Unsere Rückkehr nach Sindlingen verschiebt sich daher leider voraussichtlich auf Ende November / Anfang Dezember (KW 48). So lange findet zu unserem größten Bedauern leider keine Ponyzeit für die Kinder statt 😥

 

Wir halten euch auf dem Laufenden! Bleibt uns treu und gewogen und drückt uns die Daumen, dass alles doch schneller fertig wird …

Euer Team Ponyzwerge 🩷

 

 

Infrastrukturmaßnahme Überlandleitungen: Ponyzwerge bis zum Abschluss der Bauarbeiten geschlossen!

© Kerstin Fuchs

26. Oktober 2023

 

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Vereinsmitglieder, liebe Freund:innen der Ponyzwerge!

 

Am 26. Oktober 2023 beginnt der neue Bauabschnitt an den 380 kv-Überlandleitungen zwischen Kriftel und der Umspannanlage Farbwerke Höchst Süd. Für die Dauer dieser Infrastrukturmaßnahme sind unsere Ponys übergangsweise in Glashütten untergebracht, und es findet keine Ponyzeit statt. Sobald wir auf unser Vereinsgelände zurückgekehrt sind, was hoffentlich in zwei Wochen sein wird, holen wir die ausgefallenen Stunden selbstverständlich nach.

 

Bleibt uns treu und drückt uns die Daumen! 🩷

Euer Team Ponyzwerge 

 

Frankfurter Rundschau: Ponyzwergen droht das Aus

16. Oktober 2023

 

Der Verein kann die Kosten kaum noch stemmen. Hoffnungsschimmer ist ein neuer Standort.

 

Angesichts der bedrückenden Nachrichtenlage in der Welt fällt es Kerstin Fuchs nicht leicht, über den Reiter- und Lernbauernhof Ponyzwerge zu sprechen. Sie tut es dennoch. Denn der Verein aus Sindlingen mit seinen rund 200 Mitgliedern kämpft ums Überleben. Vor allem die Inflation hat die Kosten in die Höhe schnellen lassen. "Wir leben von der Hand in den Mund", sagt Fuchs, die als zweite Vorsitzende des Vereins fungiert. Bessere sich die finanzielle Lage nicht, drohe das Aus.

 

Den ganzen Artikel findet ihr hier:

Frankfurter Neue Presse: Ponyzwerge träumen vom Georgshof

12. Juni 2023

 

Der Verein muss das ihm gekündigte Gelände räumen - und zöge gern nach Nied.

 

Georgie hat um die Mittagszeit herum das Wälzen für sich entdeckt. Immer wieder dreht sich der Schimmel auf dem Rücken im Sand herum. Man kann sich gut vorstellen, welche Arbeit es machen wird, sein weißes Fell wieder zum Glänzen zu bringen. Doch ausgiebiges Bürsten, Striegeln, Hufe auszukratzen - Alls das gehört bei den "Ponyzwergen" in Sindlingen dazu, will man als Kind oder Jugendlicher in den Sattel steigen. Zudem gibt es Theorielektionen, unter anderem über die Anatomie von Pferden.

 

Den ganzen Artikel findet ihr hier:

Journal Frankfurt: Ponyzwerge Sindlingen suchen eine neue Bleibe

18. Mai 2023

 

Ponyzwerge Sindlingen suchen eine neue Bleibe

 

Der Reiter- und Lernbauernhof Ponyzwerge Sindlingen e.V. sucht ein neues Gelände. Kerstin Fuchs erklärt, warum die Arbeit mit Ponys für Kinder so wichtig ist.

 

Den ganzen Artikel findet ihr hier: